Stillstand auf Sizilien – die Krise ist deutlich zu spüren

Auf Sizilien ist Winter, die Menschen sitzen fast alle in ihren Häusern, auf den Straßen ist wenig los. Auch auf Sizilien verstecken sich die Meisten in ihren Wohnungen, denn draußen ist es ungemütlich. Aber nicht nur wegen dem Winter herrscht Stillstand, hauptsächlich auch wegen der Krise, das merkt man ganz deutlich in Restaurants und in Cafés, denn egal zu welcher Tageszeit man unterwegs ist, die Restaurants sind leer. Niemand will unnötig Geld ausgeben und viele haben auch kein Geld zum ausgeben. Da kann man nur hoffen, dass der Sommer bald kommt, damit durch Tourismus das Rad wieder in Bewegung kommt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leben in Sizilien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Stillstand auf Sizilien – die Krise ist deutlich zu spüren

  1. Mägi Hermann sagt:

    Hallo Ihr lieben. Sind ja tolle Bilder. Darf ich mit Euch in Kontakt treten ? Möchte nämlich auch nach catania auswandern.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    mägi

  2. Giuseppe sagt:

    Ciao,
    wie ihr vielleicht an meinem Namen erkennt, bin ich selbst ein Sizilianer.
    Lebe aber in Deutschland. Meine Frage, was macht ihr beruflich? Es ist doch
    ziemlich schwer gute Arbeit da zu finden. Das ist der einzigste Grund wieso ich
    nicht in mein Land ausgewandert bin.
    Super Seite habt Ihr!
    Viel Spaß noch!
    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

  3. Pasquale sagt:

    Hi Giuseppe,

    ich denke es ist recht schwer, beruflich in Sizilien unter zu kommen, vor allem wenn
    hier in Deutschland gearbeitet hat. Ist in Sizilien ein wenig anders.
    Du schreibst du kommst aus Sizilien, welche Region?
    Du hast doch mit Sicherheit noch Familie dort leben? Nutze die Kontakte
    deiner Verwandten/Bekannten, ohne deren Hilfe/Unterstützung wird es schwer sein.

    Zur deiner Frage: „Meine Frage, was macht ihr beruflich?“ Würde ich auch ganz gerne wissen 😉

    Schöne Zeit & Alles Gute!

    • sandra sagt:

      Hallo Pasquale,

      Du hast vollkommen Recht Bekanntschaften sind das wichtigste um einen Job zu bekommen. Auhilfsjobs werden auch immer wieder gesucht, aber an die kommt man hauptsächlich durch Bekannte, die einen „weiterempfehlen“.

      Ich habe dir noch eine mail geschrieben.

      Tanti Saluti dalla Sicilia
      Sandra

  4. Roberto sagt:

    Ich kenne mehrere leute die dieses jahr und auch letztes jahr dort ausgewandert sind. Es ist schon besser geworden da die Region millionen (jetzt zb wieder 150millionen) investieren um jobs zu schaffen. Also meine kollegen haben durch das internet über jobportale jobs gefunden. Sind dann dort ferien machen für 4 tage und haben dann gleich das gespräch geführt. Es müssen halt jobs sein, die dort zukunft haben. zb gibt es bei vielen provinzen baubooms, also maurer oder elektriker (der eine ist elektriker dort), dann in der reisebranche (eine kollegin arbeitet im reisenbüro) und der dritte kolleg ist mechaniker bei mercedes, aber eine sehr grosse garage, nichts privates. Ich lebe in der schweiz und war 2 jahren arbeitslos, da hätte ich zb lieber dort was gesucht, machte es nicht wegen der frau. Ein schweizer den ich kenne war maurer und fand in der schweiz keinen job, ging 2011 nach sizilien ferien machen und sah per zufall in einem vermittlungsbüro mehrere stellen als maurer, jetzt lebt er auch dort. Es gibt viele deutsche/schweizer dort wie auch italos die in deutschland lebten die nun in sizilien sind, die haben auch seiten aufgebaut und helfen sich gegenseitig. Einfach im google mach eingeben und suchen 🙂

    • sandra sagt:

      Danke Roberto für deinen Eintrag und für den guten Tipp!

      Tanti Saluti dalla Sicilia!